Letzte Event-Updates

BOBtour macht Station bei der SGL

Gepostet am

Im Vorfeld der Berufsorientierungsbörse (BOB) am 10. Mai 2017 hat die BOBtour am Mittwoch bei der Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) Station gemacht. Zusammen mit Bürgermeister Frank Schneider, Schirmherr der BOB, besuchte Initiator Hans-Dieter Clauser das Bewegungszentrum an der Langforter Straße.

Die SGL nimmt seit Jahren als Aussteller an der BOB teil, schließlich bildet der Verein seit 2002 Sport- und Fitnesskaufleute aus. Bürgermeister Schneider informierte sich vor Ort über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der SGL.

Dazu gehören neben der Ausbildung für Sport- und Fitnesskaufleute, die Ausbildung für Fachangestellte für Bäderbetriebe, das Freiwillige Soziale Jahr im Kinder- und Jugendsport sowie verschiedene duale Studiengänge im Bereich Fitness- und Sportmanagement. In lockerer Runde berichteten einige der derzeitigen Auszubildenden von ihren Tätigkeiten bei der SGL.

Dass diese so vielfältig wie das Angebot der Sportgemeinschaft selbst sind, wurde allen Teilnehmern der BOBtour schnell klar.

Nachdem er gehört hatte, wie viel Theorie- und Praxiswissen sich die angehenden Sport- und Fitnesskaufleute aneignen, erprobte Bürgermeister Schneider bereitwillig ein Gerät im SGL-Studio unter der fachkundigen Anleitung von Azubi Marvin Grober (Foto).

BOBtour SGL

Wer mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der SGL erfahren möchte, kann sich am Messetag (10. Mai 2017) in der Stadthalle Langenfeld am Stand der SGL informieren. 

BOB-Ausbildungstour startet bei Spedition Hilgers

Gepostet am

Initiator Hans-Dieter Clauser und Schirmherr Bürgermeister Daniel Zimmermann informierten sich im Familienbetrieb an der Edisonstraße

Monheim am Rhein. Die Berufsorientierungsbörse (BOB) für Jugendliche in der Langenfelder Stadthalle ist längst eine Erfolgsgeschichte. Auch in diesem Jahr findet sie wieder statt – diesmal am 10. Mai. Im Vorfeld begibt sich Initiator Hans-Dieter Clauser traditionell auf eine mehrwöchige Ausbildungstour durch Betriebe. Startschuss in Monheim war nun bei der Spedition Hilgers an der Edisonstraße 14. Mit dabei war unter anderem auch Bürgermeister Daniel Zimmermann als einer der BOB-Schirmherren.

Die Spedition Hilgers – in dritter Generation in Familienbesitz – ist tief verwurzelt in Monheim. Ferdinand Hilgers gründete sie 1935. Von den insgesamt 55 Mitarbeitern arbeiten die meisten am Hauptsitz an der Edisonstraße. Und: Das Unternehmen bildet aus.

Gesucht werden derzeit zum Beispiel Berufskraftfahrer. „Auch das ist seit einiger Zeit ein Job mit einer Lehrzeit von drei Jahren“, erläutert Tim Schneider, Assistent der Geschäftsleitung. Darüber hinaus gibt es zum 1. September noch je einen Ausbildungsplatz für Speditionskaufleute und Fachlageristen. Um nichts dem Zufall zu überlassen, wird sich auch die Spedition Hilgers im Mai an der BOB beteiligen. Schließlich werden dort wieder bis zu 3000 Besucher erwartet – vor allem aus Monheims und Langenfelds Schulen.

Hans-Dieter Clauser kann bereits jetzt einen „rekordverdächtigen“ Anmeldestand vermelden. 107 Aussteller – Unternehmen aller Branchen sowie Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen, aber auch Stadtverwaltungen – sind bereits dabei. „Wir natürlich auch“, versichert Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Weitere Informationen zur Berufsorientierungsbörse, die übrigens auch über Studienmöglichkeiten informiert, gibt es im Internet unter www.bob2017.de.

bt1
Gib eine Beschriftung ein
Tim Schneider (hinten rechts), Assistent der Hilgers-Geschäftsleitung, erläutert im Innern eines LKW, wie er logistisch optimal mit Alu-Profilen der Firma apt beladen wird. Mit dabei sind Bürgermeister Daniel Zimmermann (3. v. l.), Hans-Dieter Clauser (2. v. r.) und Marcus Kowalczyk (4. v. l.), Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Mettmann. Aus Reihen der Monheimer Wirtschaftsförderung informieren sich Petra Mackenbrock (3. v. r. mit der Puppe Bob der Baumeister) und Auszubildende Lisa Clevenhaus (r.), von der Langenfelder Seite Holger Eckert (Mitte) über den Betrieb. Außerdem sind Azubis und deren Ausbilder der Firma Hilgers dabei. Foto: Norbert Jakobs

Ausstellertreff BOB2017

Gepostet am

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Aussteller, liebe Referenten,

wir freuen uns, dass Sie sich wieder oder zum ersten Mal für die Berufsorientierungsbörse BOB angemeldet haben und dazu beitragen, den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges und interessantes Spektrum an unterschiedlichsten Ausbildungsberufen, Studiengängen und Möglichkeiten zu sozialem Engagement anbieten zu können. Auch in diesem Jahr möchten wir Sie zum BOB-Ausstellertreff einladen und zwar am:

Mittwoch, 05. April 2017 um 17:00 Uhr zur WISAG Gebäude- und Industrieservice Nord-West GmbH & Co. KG am  Max-Planck-Ring 26, 40764 Langenfeld (Rheinland)

Dieser Abend dient zum einen dazu, Ihnen den Standplan und das Rahmenprogramm der BOB2017 vorzustellen sowie die Auf- und Abbaumöglichkeiten zu besprechen, um einen für Sie reibungslosen Ablauf zu garantieren. Des Weiteren werden wir Ihnen wertvolle Tipps für Ihren Messeauftritt anbieten. Zum anderen hat der Ausstellertreff auch immer eine gesellige Komponente, um miteinander in Kontakt zu kommen und sich auszutauschen. Damit wir die Veranstaltung optimal vorbereiten können, bitten wir um eine Teilnahmebestätigung bis zum 27. März 2017 per E-Mail an clauser@bobplus.de

Viele Grüße

Hans-Dieter Clauser

Werde SchülerScout auf der BOB2017!

Gepostet am Aktualisiert am

Das ScoutTeam trägt seit Jahren maßgeblich zum Erfolg der BOB bei. Schülerinnen und Schüler „lotsen auf Augenhöhe“ die Besucher zum richtigen Stand und machen Mut, wo es nötig scheint. Um zum Team der diesjährigen SchülerScouts der BOB am 10.Mai 2017 zu gehören, braucht es engagierte Leute! Jugendliche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren, die in Langenfeld und Monheim am Rhein zur Schule gehen, können mitmachen. Voraussetzungen dafür sind Zuverlässigkeit, Offenheit und Teamfähigkeit.

Die SchülerScouts werden wie schon in den letzten Jahren von Meike Braun auf der Treibstraße 8 in Langenfeld vorab gecoacht und betreut. Die Termine für die verpflichtenden Coachings sind der 04. und 25.April jeweils von 15.00 bis 16.30Uhr. Wer mitmachen will, muss eine E-Mail an Meike Braun kontakt@treibstrasse8.de schicken, die folgende Angaben beinhaltet: Vor-& Nachname, Adresse, Telefonnummer, Alter und Schule. Es sind nur 10 Plätze zu vergeben!

011
Die Schülerscouts der BOB2016

Studie zur BOB2016

Gepostet am Aktualisiert am

BOBplus e. V. stellt Studie zur BOB2016 vor.Mit gezielter Berufs- und Studienorientierung zum Erfolg!

 Die diesjährige Berufsorientierungsbörse BOB2016 wurde erstmalig auch von Schülerinnen und Schülern aus Leichlingen besucht. Auch wenn wir durch die jährlichen Befragungen der Besucher aus Langenfeld und Monheim am Rhein immer wieder wichtige Anregungen für unsere Arbeit bekommen haben, wir sind sehr gespannt auf die Einschätzung der neuen Besucher aus Leichlingen, so Hans-Dieter Clauser, Vorstandsvor-sitzender von BOBplus e.V. bei der Vorstellung der neuen Studie des Instituts Wupperfeld.

 Der Verein BOBplus hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach Studien durchführen lassen und die Erkenntnisse stets zur konsequenten Weiterentwicklung genutzt.

Anhand der Befragungsergebnisse wurde deutlich, dass noch einige Verbesserungs-möglichkeiten genutzt werden könnten. Clauser: „Für den erfolgreichen Besuch einer Berufsorientierungsbörse bedarf es einer sorgfältigen Vorbereitung. Mit unserem überarbeiteten Messeflyer und der beigefügten Checkliste liefern wir wichtige Hilfsmittel zur Vorbereitung, denn schon im Vorfeld des Messebesuchs sollten sich die Schüler über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren, um dann gezielt auf die Aussteller zugehen zu können.“

Mit einem neuen Angebot sollen die Eltern stärker als bisher angesprochen werden. Im Rahmen von Elternabenden möchten wir aufzeigen, wie sie die Kinder bei der Berufs- bzw. der Studienwahl unterstützen und begleiten können. „Mit beiden Angeboten könnten die Schüler bestens vorbereitet das Informationsangebot gezielt nutzen“, so Ingo Wupperfeld, der die Analyse vorgenommen hatte. Der Leichlinger Unternehmer Rainer Hüttebräucker, der zugleich Mitglied im Vorstand von BOBplus ist, will sich der Sache annehmen und mit den Leichlinger Schulen ins Gespräch kommen. „Die Studie bietet uns eine gute Diskus-sionsgrundlage, um auch den Leichlinger Schülerinnen und Schüler die Berufsorientierung näher zu bringen“, so Hüttebräucker.

v.l.n.r.: Rainer Hüttebräucker, Hans-Dieter Clauser, Ingo Wupperfeld

BOB2017

Gepostet am Aktualisiert am

Die BOB2016 ist kaum vorbei,
schon starten die Vorbereitungen für die BOB2017.

Den Rest des Beitrags lesen »